Tischtennis – eine superschnelle Ballsportart

erstellt am: Sonntag, 17. Juni 2012, 15:32 Uhr

Tischtennis gilt als eine Sportart der Munteren, der Flexiblen und der Kreativen. Aber es ist auch ein echter Volkssport, der auf jedem Spielniveau Spaß macht – und zwar den Kindern ebenso wie den Pensionären. Und Tischtennis ist eines der schnellsten Ballspiele der Welt: Auf kurzer Distanz von oft nur drei Metern rast der Ball mit einer Spitzengeschwindigkeit von 180 km/h hin und her. Extreme Spin-Schläge lassen den Ball mit bis zu 160 Umdrehungen in der Sekunde rotieren. Die Spieler müssen ein gutes Reaktionsvermögen mit Ausdauer, Schnelligkeit und Körperbeherrschung verbinden. Athletik, Koordination und Kondition haben – wie auch in vielen anderen Sportarten – einen ständig größeren Stellenwert bekommen. Tischtennis-Cracks der Spitzenklasse sind heute perfekte Athleten. Skeptiker mögen vielleicht einwenden, dass beim Badminton der Federball sogar etwa 400 km/h schnell ist, und dass Aufschläge beim Tennis fast 250 km/h erreichen können – aber das Spielfeld ist in beiden Fällen deutlich größer und das Verhältnis von Geschwindigkeit zu Distanz entscheidet über das erforderliche Reaktionsvermögen. Also noch einmal: Tischtennis ist ein Sport, der vielseitige Fähigkeiten trainiert und besonders für Menschen geeignet ist, die Spaß an der Bewegung haben.

Rüdiger Finke Baumberger TSC ( z.T. nach einem  Imageflyer des DTTB )       zurück