Am Samstag den 27.04.2019 morgens früh um 8:00 Uhr ging es zum ersten mal für die neue Jugendabteilung im Tischtennis des Baumberger Turn- und Sportclub 1897 e.V. (BTSC) zu einem Turnier. Die Kinder trafen sich mit Ihren Trainern Marcel Schneider und Christian Hast, an der Geschwister-Scholl-Halle in Baumberg und fuhren mit dem Vereinsbus nach Krefeld-Uerdingen zum Horst-Jansen-Gedächtnis-Turnier von SC Bayer 05 Uerdingen. Nach einer guten 3/4-Stunde Fahrt betraten die Kids mit großen leuchtenden Augen und einer reichlichen Portion Nervosität die Halle. Es gab noch Zeit zum Einspielen, bevor das Turnier um 9:30 Uhr für die A-Schüler (bis 15 Jahre) startete. Dort traten für den BTSC Michael Sukhov, Leon Holtschneider, Bilal Altuntas und Jaron Landgraf an, wobei in Dreier-Gruppen jeder gegen jeden spielte. Schnell mussten unsere Schüler feststellen, dass sie gegenüber den anderen Teilnehmern, die bereits seit einigen Jahren spielen, chancenlos waren. Das galt auch für den Doppelwettbewerb. Letztendlich reichte es leider für keinen zu einem Satzgewinn. Nachdem aber die erste Enttäuschung bei den Kids verstrichen war, kam schnell die Motivation zurück, indem Sie sagten, wir müssen noch viel trainieren und uns verbessern, um mithalten zu können. Bei den D-Schülern (bis 10 Jahre) um 12:00 Uhr starteten die Geschwister Finn & Michel Lütter und Mia & Lenny Knapp vor den Augen Ihrer Eltern in ihr erstes Turnier. Nach einer Niederlage zum Start, konnte Lenny knapp das zweite Einzel in vier Sätzen für sich entscheiden und kam direkt beim ersten Start eines Turnieres in die K.O.-Phase, wo er dann aber gegen den an Nummer 1 gesetzten Spieler chancenlos war. Michel Lütter und Mia Knapp hatte bei der Auslosung ihrer Gruppen kein Glück, erwischten beide starke Gegner und verloren trotz aller Bemühungen beide Spiele, ohne einen Satz gewinnen zu können. Nach anfänglicher Nervosität im ersten Spiel, welches Michel Lütter noch deutlich verlor, steigerte er sich im zweiten Spiel und zwang seinen Gegner über die volle Distanz, musste aber am Ende trotzdem seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Während Finn und Michel im Doppel mit 0:3 Sätzen unterlegen waren, konnten Mia und Lenny sich im Doppel gegen Ihre Gegner in vier Sätzen durchsetzen. Im darauf folgenden Halbfinale waren Sie aber ohne Chance. Diesen hervorragenden dritten Platz bei Ihrem ersten Auftritt, kann Ihnen keiner mehr nehmen. Fazit der Turnierfahrt: Es liegt noch viel Arbeit vor uns allen, aber bei dieser Motivation der Kids, sich weiterhin verbessern zu wollen, ist uns Trainern um die Zukunft der Nachwuchsabteilung nicht Bange!!!

Sponsoren
& Partner