Baumberger Turn- und Sportclub 1897 e.V. » » Der Baumberger Turn- und Sportclub 1897 e.V. (BTSC) trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Peter Kluth, der im Alter von 81 Jahren verstarb.

Seine sportliche Laufbahn begann er in seinem Geburtsort Düsseldorf–Urdenbach beim Urdenbacher Turn­verein. Im Jahre 1955 wechselte er zur Turn- und Sportgemeinde 1897, heute BTSC. Schon früh engagierte er sich ehrenamtlich in der Turnabteilung. Er führte von 1957 als Kinderturnwart die Sportjugend, später übernahm er zusätzlich die Funktion des Oberturnwartes. Der Förderung des Kinder- und Jugendsports galt stets sein Hauptaugenmerk. Von 1964 bis 1976 war er als Geschäftsführer im Vorstand tätig. Das Amt des 1. Vorsitzenden hatte er von 1976 bis 1977 inne. Im Jahr 1977 wurde er im Alter von 41 Jahren für seine umfassenden Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt.  Neben seiner Funktion im Vorstand des BTSC-Vorgängervereins, TUS Baumberg war er einer der Gründungsmitglieder des Stadtsportverbandes Monheim, dem er in den siebziger Jahren für fünf Jahre als Vorsitzender vorstand. Auch bei seiner zehnjährigen Tätigkeit von 1969 an, im Stadtrat der Stadt Monheim stand sein Interesse für den Sport im Vordergrund. Zuvor war er fünf Jahre lang sachkundiger Bürger im Kultur- und Sportausschuss. Daneben forcierte er die Städtepartnerschaft mit der Wiener Neustadt, die er häufig besuchte. Für sein ehrenamtliches Engagement erhielt er 1977 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Als Ehrenvorsitzender und als Vorsitzender des Ehrenrates hat dem BTSC zur Verfügung gestanden. Er hat dem Verein dabei stets loyal und engagiert beraten, insbesondere auch in kritischen Situationen wie 1982 und 2009. Sein Hauptaugenmerk galt der Förderung des Kinder- und Jugendsports. Peter Kluth interessierte sich immer für die Belange des Vereins, war mit dem Vorstand und den Mitgliedern des Vereins in ständigen Kontakt. An allen Vereinsaktivitäten hat er aktiv teilgenommen. Für seine Treue zum BTSC erhielt er mehrere Ehrennadeln und Auszeichnungen.
Besonders stolz war er auf die Entwicklung des Vereins in den letzten Jahren, die durch die unmittelbar anstehende  Eröffnung der Sportanlage am Waldbeerenberg geprägt ist. Auf dieser neuen Sportanlage, die gemeinsam mit dem SFB genutzt werden wird, erhält der BTSC mit Geschäftsstelle, Gruppenraum, anliegender Turnhalle und Sportplatz erstmals einen Mittelpunkt für seine Aktivitäten. Leider ist es ihm nicht mehr vergönnt, an der Einweihung dieses für den BTSC wichtigen Ereignisses teilzunehmen. An Stelle von zugedachter Kranz- und Blumenspenden bat er um eine Spende zugunsten seines Vereins, dem BTSC. Seiner  Lebenspartnerin und seiner Familie spricht der Vorstand, auch im Namen seiner Mitglieder sein aufrichtiges Beileid aus. Wir werden Peter Kluth in ehrenden Andenken bewahren, und werden ihn vermissen.

Mehr Informationen

Sponsoren
& Partner