Sportverein ist auch Geselligkeit – BTSC Baumberg auf Tour

erstellt am: Dienstag, 27. Oktober 2015, 18:34 Uhr

Die traditionelle, eintägige Vereinsfahrt des Baumberger Turn-und Sportclub 1897 e.V. (BTSC) stand in diesem Jahr unter dem Motto „Kultur und Wein“. Nach einem ausgiebigen Frühstück mit regionalen Produkten auf dem Bauerngut Schiefelbusch bei Lohmar im Oberbergischen Land stellte Frau Trimborn ihren Hof in einem kleinem Vortrag vor. Auf dem Bauerngut werden regionale Produkte bevorzugt. Konventionelle, regionale Landwirtschaft und Erzeugung wird dort mit modernen Methoden vernetzt und in Einklang mit der Natur gebracht. Die Fahrt ging weiter zur Rhein/Mosel Stadt Koblenz.  Koblenz wurde während eines zweistündigen Stadtrundganges erkundet. Dieser Rundgang endete am deutschen Eck.  Dort überraschte alle der imposante Blick auf die Feste Ehrenbreitstein, dem Kaiser – Wilhelm Standbild und dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Weiterhin waren alle von der Koblenzer -Altstadt mit ihren netten Plätzen und der langen Schichte, die schon  unter den Römern begonnen hatte, begeistert. Nach einer Weinkellerbesichtigung auf dem Weingut Göhlen in Koblenz -Ehrenbreitstein wurden die Weine des Weingutes bei einer Winzervesper in geselliger und gemütlicher Runde verköstigt. Dabei stellte der Winzer die Bedeutung und die Geschichte der einzelnen Rebsorten vor. Peter Kluth, Ehrenvorsitzender des BTSC, war begeistert von der Fahrt: „Dieses war eine runde  Sache. Ein Sportverein ist mehr als nur Sport, sondern auch gemeinsames Erleben!“  Die Vereinsmitglieder können sich schon jetzt auf eine interessante Fahrt ins Oberbergische im Herbst 2016 freuen.

Zweimal Platz fünf und neue Gürtel für die Judoka des BTSC Baumberg

erstellt am: Dienstag, 6. Oktober 2015, 21:24 Uhr

Das Wochenende vom 26+27.09.2015 war beim Baumberger Turn- und Sportclub 1897 e.V. (BTSC) judotechnisch sehr erfolgreich. Am Samstag durften 6 Judokas ihre Prüfung zum nächsthöheren Gürtel ablegen während am Sonntag sich 2 Judokas auf einem gut besetzten Turnier in Duisburg ihren Gegnern stellten. Alle 6 Prüflinge konnten am Samstag ihr Können zeigen und bestanden damit ihre Prüfung(Lisa Ortlepp – Orange, Ben Wefel – Weiß-Gelb, Nele Potthoff – Gelb-Orange, Len Schwallenberg – Weiß-Gelb, Sinah Meyer – Weiß-Gelb, Noemi Kanderak – Gelb). Am Sonntag war das Bezirksoffene Turnier in Duisburg an der Reihe. Hier stellten sich Nick Kandeler in der Klasse +50 Kg in der Altersklasse U12  und Anika Potthoff – 48 Kg / U15 ihren Gegnern. Nick machte direkt einen sehr guten Eindruck denn er setzte im ersten Kampf seine Kraft und Technik optimal ein, so dass er klar den Kampf durch Ippon für sich entscheiden konnte. Im nächsten Kampf waren wiederum seine Ansätze hervorragend, nur kam er leider zu keiner Wertung. Sein Gegner schaffte dann fast zum Ende des Kampfes durch einen „Wurf“ der keine Wertung nach sich zog, sich den entscheidenden Vorteil für einen Kampfrichterentscheid zu sichern. Der letzte Kampf von Nick war dann leider auch ein sehr gut geführter Fight, wobei er dennoch den Kürzeren zog. Dennoch ein guter 5. Platz. Anika Potthoff hatte sich an diesem Tag auch sehr viel vorgenommen, und machte in ihrem ersten Kampf auch alles richtig. Nach mehreren guten Ansätzen, und sehr guter Bodenarbeit stand es jedoch nach der Kampfzeit unentschieden und es musste in den Golden Score weiter gehen. Hier zählt die nächste Wertung und der Kampf ist entschieden. Hier verlor Anika nach 1 Minute etwas die Übersicht und wurde mit Yuko geworfen. Schade. Der nächste Kampf war dann auch sehr intensiv geführt. Mit guten Ansätzen von beiden Kämpferinnen. Leider verlor sie dann etwas unglücklich mit Ippon. Dennoch ein 5. Platz bei einem sehr starken Feld.

 v.links : Len, Ben, Sinah, Nele, Noemi